Zu meiner Person

Ich liebe seit vielen Jahren das Arbeiten mit Tieren und Menschen. Lange Zeit habe ich die Fernheilungen nur innerhalb der Familie und im Freundeskreis gemacht. Nachdem ich jedoch einige Anstösse erhalten habe, dass ich es endlich offiziell machen soll, konnte ich gar nicht mehr anders… ich freue mich sehr auf die Arbeit und ich merke, wie gut es mir und auch den Tieren sowie den Menschen tut.

 

Ich mache die Fernheilungen neben meiner 100%-Stelle als Leiterin Buchhaltung. Ich bin Fachfrau im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis. Die geistige Arbeit ist somit ein idealer Ausgleich zu meiner Arbeit.

 

Meine beiden Brüder und ich sind bereits von Geburt an mit Tieren aufgewachsen und wir hätten uns ein Leben ohne Tiere gar nicht vorstellen können. Tiere waren für uns immer genau so wichtig wie Menschen, wir machen keinen Unterschied zwischen ihnen. Aus diesem Grunde bin ich seit ich zwölf Jahre alt bin, konsequente Vegetarierin. Geboren wurde ich 1982 in Chur.

 

Ich werde seit 2002 von meinem wunderschönen Kater Momo begleitet. Er begleitet mich bereits durch all meine Leben hindurch und hilft mir durch schwere und auch schöne Zeiten.

Momo hilft mir jeweils bei allen Fernheilungen.

Ich kann ihn jederzeit nach Rat fragen und ich bin ihm sehr dankbar, dass er eine so treue Tierseele ist.

 

 

 

 

 

 

Seit September 2010 darf ich auch die Gesellschaft von meiner Ratte Mia geniessen. Sie war als sie zu mir kam, bereits acht Monate alt. Damals war sie eine echte Herausforderung, aber ich bin sehr an ihr gewachsen. Mittlerweile ist sie schon etwas älter und ruhiger geworden. Auch sie darf ich immer um Rat fragen, sie hilft mir sehr.

 

Fee, die zweite Ratte, welche ich zusammen mit Mia bekommen hatte, ist leider bereits nach dreieinhalb Wochen gestorben. Sie war krank.

Mia gefällt es alleine sehr gut und sie wollte keine Kameradin erhalten.

 

Sie fragen sich bestimmt, wie denn eine Katze und eine Ratte zusammen auskommen? Anfangs brauchte Momo seine Zeit, bis er sich an Mia gewöhnt hatte, aber dann kamen sie super miteinander aus und sie liebten es, zusammen zu spielen und herumzurennen. Mittlerweile ist Mia zu alt um herumzuspringen um mit Momo zu spielen.

 

Seit August 2012 ist auch Milo ein Teil unserer kleinen Familie geworden. Auch er versteht sich mit Mia sehr gut und Momo gewöhnt sich langsam aber sicher auch an Milo.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Mia ist im November 2012 im Alter von fast drei Jahren gestorben. Ich habe allerdings immer noch häufig Kontakt mit ihr und sie ist mir sehr nahe.